Gesundheitstipp mit Liliputz

Hallo ihr da,

ich bin die Zwergendrachin Liliputz und möchte euch heute eine kleine Geschichte erzählen, die was mit mir, mit Geschäftemachen und Gesundheit zu tun hat. Hört mal zu, denn das kann Drachen wie Menschen passieren….

 

Ich war eins von drei Eiern. Meine beiden Geschwister-Eier waren doppelt so groß wie ich und als ich dann geschlüpft bin, reichte ich ihnen gerade mal bis zum Bauchnabel. Und weil ich so klein war wurde ich Liliputz genannt.

Alle liebten und verhätschelten mich. In der Hoffnung, ich würde dann etwas schneller wachsen, steckten die anderen mir ständig Süßigkeiten zu. So kam es, dass ich tatsächlich schneller wuchs, aber nicht in die Höhe, sondern in die Breite.

Auch meine Verdauung verschlechterte sich rapide. Ging ich anfangs täglich mindestens einmal aufs Töpfchen, schaffte ich es nur noch alle zwei bis drei Tage und ich blieb gefühlte Ewigkeiten dort oben sitzen und drückte mir die Seele aus dem Leib. Das Ergebnis waren dünne, verkümmerte Würmchen.

Irgendwann hielt ich es nicht mehr aus und beschloss, aktiv gegen meine Verstopfung vorzugehen. Also aß ich keine Süßigkeiten mehr und verdoppelte meine sportlichen Betätigungen. Anfangs war es mühsam, aber schließlich bemerkte ich eine leichte Verbesserung. Ich reduzierte mein Gewicht und konnte auch fast täglich den Thron besteigen. Der Akt der Darmentleerung war aber weiterhin nicht zufriedenstellend.

Ich klagte mein Leid meinen Eltern, doch sie wussten auch keinen Rat. Weil meine Eltern mich aber so lieb haben und sehr besorgt um mich sind, holten sie sich Rat bei Silberschuppe, unserem ältesten Drachen. Einige hundert Jahre hat er schon auf seinen Schuppen und er hat wahrhaftig schon sehr viel gesehen und erlebt.

Lange saß Silberschuppe nur da und überlegte. Doch dann umspielte ein kleines Lächeln seine Schnauze. „Baut ihr ein eigenes Thrönchen. Aber eins, welches auf ihre Größe angepasst ist.“ Meine Eltern sahen ihn verständnislos an. „Eure kleine Prinzessin sitzt falsch auf dem Thron! Bei der Geschäftsabwicklung sollten wir hocken, so wie die großen Drachen es ja auch tun. Liliputz ist aber so klein, dass sie sich dabei fast hinstellen muss.

Es ist nämlich so: am Darmende befindet sich ein Muskel, der den Darm umschlingt und ihn beim Stehen oder aufrechtem Sitzen zusammendrückt. So ist der Darm immer leicht verschlossen und der Schließmuskel muß beim Stehen und Sitzen nicht so viel arbeiten. Wenn wir jetzt regelmäßig gerade/aufrecht auf der Toilette sitzen statt darauf zu hocken, müssen wir gegen diesen Muskel ankämpfen. Das erschwert uns das Geschäftemachen. Weil der Druck auf den Darm so zu groß ist, kann es dabei außerdem zu Verstopfungen, Hämorrhoiden, Divertikulitis…kommen. Baut ihr also einen eigenen kleinen Thron und ihr werdet sehen, dass die Beschwerden sich ganz schnell in Luft auflösen werden.“

So Bauten mir meine Eltern einen eigenen, für meine kleine Größe passenden Thron. Was soll ich sagen, es dauerte nicht lange und das Geschäftemachen wurde mir zum reinsten Vergnügen!!!

Ich kann nur jedem raten, es mal auszuprobieren, denn der menschliche Enddarm ist genauso aufgebaut, wie der von uns Drachen. Und wenn ihr Probleme habt, dann geht zu euren Eltern oder zu einem Arzt.

Eure Liliputz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s