Der Bauer und das Schwein – Teil 2

Ihr Lieben,

vor zwei Wochen habe ich euch den ersten Teil des Märchens von Geert Brex mit meinen Illustrationen vorgestellt. Wie versprochen hier nun der zweite Teil.

Diese wundervolle Geschichte eignet sich hervorragend zum Vorlesen und die Bilder sind für die Kinder eine schöne Entdeckungsreise. Wer möchte, kann sich das komplette Märchen mit allen Bildern als PDF aufbereitet auf meiner Homepage herunterladen (steht 2 Wochen zur Verfügung).

Ich wünsche euch viel Freude beim Lesen des zweiten Teils oder nach Download der ganzen Geschichte „am Stück“ – oder eben beim Vorlesen mit euren Kindern.

Eure Yona ♥


 

Der Bauer und das Schwein – Teil 2

Während er schlief träumte er von wundervollen Dingen. Er sah sich selbst mit einem lieblichen, wohl gekleideten Schwein tanzen. Überall, wo sie die Erde berührten, begannen Blumen und Bäume zu sprießen.

Sie tanzten über das ganze Land, und überall begannen tausende verschiedene Gemüse, Mais und Körner zu wachsen.

Sie tanzten auch über das Wasser des Flusses und so kam die Freude ins Wasser, und Fische begannen mit ihnen zu tanzen. Mit jedem Atemzug flogen Farben durch die Luft und färbten die Welt in allen Farben des Regenbogens.

Die Elfen, die er sah, gaben jedem Wesen die Farben, die es mochte.

Wenn sie hungrig waren, kamen die Früchte des Landes zu ihnen, und es war genug da, um es mit der ganzen Welt zu teilen. Er war so glücklich. Jedes Wort, jeder Gedanke, alles was er träumte, ließen die Elfen Wirklichkeit werden.

Am frühen Morgen fühlte er, wie die Sonne seinen Körper erwärmte. Als er seine Augen öffnete, sah er direkt in das lachende Gesicht der schönsten Elfenkönigin, die es gab. Sie flüsterte ihm in sein Ohr: „Dank dir! Es war sehr schön, dein Inneres zu spüren. Wir Elfen sind sehr glücklich, bei dir sein zu dürfen. Bitte wach auf und gehe deinen Weg. Du weißt, wir sind immer da, wenn du uns brauchst und du weißt, wo wir zu finden sind.“

Der Bauer sah sich um und sah 1000 Elfen über die Schönheit seines Landes hinwegfliegen. Er konnte seinen Augen nicht trauen. So eine wunderschöne Welt hatte er noch nie gesehen.

Er lief in den Ort und lud jeden ein, mit ihm auf seinem Land zu feiern. „Er ist verrückt!“ dachten sie, aber in seinen Augen war so ein Strahlen, dass sie einfach mitgehen mussten.

 

 

 

Von überall kamen Leute, um mitzufeiern. Musikanten und Clowns, Ärzte und Richter, Arme und Reiche. In der Nacht waren alle müde vom Feiern und schliefen ein. Jeden schönen Traum, den sie hatten, machten die Elfen wahr.

 

 

Am nächsten Morgen waren alle erstaunt über die Schönheit der Welt. Der Bürgermeister änderte den Namen der Stadt in: „Spüredieliebeindir“

Wenn du eines Tages auf einer Landkarte nach dem Ort „Siehdeinenzornimaussen“ suchst, wird er nicht mehr existieren. Aber du weißt, was zu tun ist: Schließe einfach deine Augen und du wirst in „Spüredieliebeindir“ sein.

 

!!! Nur für Kinder zwischen -9 Monate und 5000 Jahre und 1 Tag!!! Für Erwachsene kann ich die Namen der Stadt nicht übersetzen, aber für Kinder kann ich es: „Sieh Deinen Zorn im Außen“ und “Spüre die Liebe in Dir“.

  


Autor: Geert Bex, Belgien
Original Flämisch-Holländisch, übersetzt ins Englische von Geert Bex
Aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt von Yona Lax
Illustration von Yona Lax @ Yonas Atelier
Copyright 2018

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.